Equipment


Wasserprüfgewichte

Ob für UVV-Prüfungen, Last-/Überlastprüfungen oder zum Überprüfen von Lastüberwachungen werden Prüfgewichte benötigt. Bei kleineren Lasten stellt dies meist kein Problem dar, bei größeren Lasten kann der Transport der Prüflasten die Kosten der eigentlichen Prüfung schnell überschreiten. Auch das Handling der Prüfgewichte ist schwierig. Da diese oft groß und sperrig sind, können sie meist nur mit schwerem Gerät bewegt werden. 

Um hier Abhilfe zu schaffen, bieten wir unsere Wasserprüfgewichte an. Der Vorteil liegt im Befüllen der Gewichte vor Ort, so dass nur die "Hülle" zum zu testenden Objekt transportiert werden muss. Somit ist der logistische Aufwand geringer und kostengünstiger als bei konventionellen Prüfgewichten. Auch das Positionieren der Wasserprüfgewichte erfolgt im unbefüllten Zustand. Das ist nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer als mit anderen Gewichten.

Wenn die Wasserprüfgewichte positioniert sind, werden die Schläuche verlegt und die Regelventile außerhalb des Gefahrenbereichs angeschlossen. Als Wasserentnahmestelle können Hydranten aber auch offene Gewässer dienen. Gerade bei offenen Gewässern bietet sich das Testen mit Wasserprüfgewichten an. Unsere Pumpen fördern bis zu 2.200l/min bei einer Förderhöhe von 15m. Die Wasserzufuhr kann jederzeit gestoppt werden, so dass jede Last zwischen dem Eigengewicht des Prüfequipments und der totalen Prüflast "angefahren" werden kann.

Ist der Test beendet, werden die Wasserprüfgewichte entweder direkt in ein offenes Gewässer (im Hafen oder auf dem Schiff) entleert, oder der Inhalt wird reguliert mittels Schlauchleitung und Verteiler auch über weite Strecken bis zur geeigneten Wasseraufnahmestelle befördert.


Zugkraftaufnehmer

Hauptsächlich nutzen wir unsere Zugkraftaufnehmer zur Lastmessung bei der Durchführung von Lasttests, indem wir sie über dem Prüfgewicht installieren. Aber auch zur genauen Lastermittlung von konventionellen Prüfgewichten, Bauteilen und Baugruppen setzen wir sie ein.

All unsere Zugkraftaufnehmer werden jährlich kalibriert und nach jedem Einsatz auf ihre Funktion geprüft.

Die Zugkraftaufnehmer haben eine Funkfernbedienung, die auch gleichzeitig das Auslesen ermöglicht.


Lastaufnahmemittel

Die für die Durchführung der Lasttests benötigten Lastaufnahmemittel wie Schäkel und Rundschlingen können für jeden Lasttest individuell zusammengestellt und direkt mitgeliefert werden.

Des Weiteren verfügen unsere niederländischen Partner über eine 600t-Spreiztraverse, mit der auch große Lasttests durchgeführt werden können. Noch größere Kapazitäten können wir mit Hilfe anderer Lieferanten mit weiteren Traversen und Kombinationen mit Lastpontons erreichen. 


Seilzugmessgeräte

Beim Seilzugmessgerät erfolgt die Kraftmessung im laufenden Seil, dadurch ist es für fast alle Krane und Einscherungsarten geeignet. Es bietet neben einfacher Nachrüstung ohne bauliche Veränderungen eine geringe Bauhöhe sowie nur minimale Seilabnutzung durch einen kleinen Ablenkwinkel.


Durchflussmengenzähler

In besonderen Fällen benutzen wir Durchflussmengenzähler zum Ermitteln der Last. Gerade bei geringer Deckenhöhe zum Einhängen der Prüfgewichte kommen diese Präzisionsgeräte zum Einsatz. Genauso wie unsere Zugkraftaufnehmer sind unsere Durchflussmengenzähler kalibriert. In unserem Besitz befinden sich  verschiedene Größen von DN50 bis DN160 ausgerüstet mit unterschiedlichen Kupplungen wie Storz, Guillemin oder Perrot.


Pumpen, Armaturen & Schlauchmaterial

 Zum Befüllen unserer Wasserprüfgewichte sind folgende Pumpen im Einsatz:

  • elektrische Tauchpumpen (bis 2200l/min bei 15m Förderhöhe)
  • Kreiselpumpen mit Verbrennungsmotor (bis 2500l/min bei 10m, Förderhöhe 5m Ansaughöhe)
  • Druckluftbetriebene Menbranpumpen (für unsere Auslegegewichte)

Wir haben ein großes Sortiment an Armaturen und Schläuchen mit Storz-Kupplungen für die verschiedensten Einsatz-Bedingungen. Des Weiteren stehen für viele andere europäische Kupplungen (z.B. Guillemin, Perrot, Camlock und weitere)  Adapter zur Verfügung.